Content

Nein, die 1993er Bernkasteler Doctor Riesling Auslese von Geheimrat Wegeler habe ich selbst leider gar nicht mehr probiert (als ich der Flasche gewahr wurde, war sie schon leer). Dafür aber gut 20 andere hochwertige gereifte Gewächse, die Harry H. Hochheimer seinem Keller entnommen hatte, um sie mit ausgewählten Freunden und Branchenkollegen zu verkosten.

„Tasting Store“ nennt sich das Konzept des Weinkönners in Leipzig. Christine Schloter, Trainerin für Gastronomie, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung, hat in der Könneritzstraße in Plagwitz einen Seminar- und Erlebnisort geschaffen, um Menschen an das Thema Wein heranzuführen. Mein Besuch bei ihr geriet zu einem konzentrierten Arbeitstermin.

Dies ist gewissermaßen die Fortsetzung von „Ein Fest“. Ich war erneut bei den besagten Freunden eingeladen, um die beiden verbliebenen Flaschen aus jener Präsentkiste – ergänzt um zwei weitere exquisite Gewächse – ihrer Bestimmung zuzuführen. Das war wiederum ein denkwürdiger kulinarischer Abend.

Über Weingutsbesuche berichte ich hier im Blog ja eher selten. (Prominentestes Beispiel für diese Disziplin ist indessen der Artikel „Der Zuhörer“ vom Februar 2013.) Nun luden mich Fritz und Manuela Groebe vom gleichnamigen VDP-Weingut in Westhofen zu sich ein, und ich verbrachte bei ihnen einige kurzweilige, genussvolle und erkenntnisreiche Stunden.

Vom 13. bis 15. März 2016 fand in Düsseldorf wieder die ProWein, die „internationale Leitmesse für Weine und Spirituosen“ (so der Veranstalter Messe Düsseldorf) statt. Nach über drei Monaten komme ich nun endlich dazu, meinen Bericht von der Veranstaltung fertigzustellen – denn sie hatte es in sich.

Weitere Beiträge...